© 2018 by Christian Schwarzbach

BIOGRAPHY

„Mir ist wichtig, dass mich die Musik berührt. Ich will spüren, dass der Künstler etwas zu sagen hat!“

Und der Gitarrist und Sänger Christian Schwarzbach teilt schon seit Jahren erfolgreich seine musikalischen Botschaften aus.

Der Saiten-Zauberer aus München ist einer von Deutschlands gefragtesten Live- und Studio-Musikern.

Mit seinem einzigartigen Gitarrenspiel hat er sich bereits auf unzähligen Musik-Produktionen verewigt und mehr als 2000 Auftritte in der ganzen Welt absolviert. Sein Weg führte ihn nicht nur durch Deutschland, Österreich oder die Schweiz, nein, auch exotische Länder wie Russland und China wurden bespielt.

Die Gitarre hat der Multi-Kulti-Musiker im Alter von neun Jahren entdeckt, seit dem alle Musikrichtungen durchspielt. Dabei wurde die Bühne auch schon mit Top-Acts wie ZZ Top oder Jethro Tull geteilt.

Aufgrund seiner außergewöhnlichen Performance holten ihn Stars wie Toto-Sänger Bobby Kimball,

Glen Hughes (Deep Purple) so wie Woodstock-Legende Fito de la Para (Canned Heat) auf die Bühne.

Ob als Sideman für Dickie Peterson (Blue Cheer), oder 2010 als support für Gitarren-Genie Jeff Beck – Schwarzbach ist überall zu Hause, begeistert sein Publikum mit impulsanten Rock-Riffs und spektakulären, temporeichen Soli.

Der Blues-Rock ist seine musikalische Heimat.

Doch seiner 1969er Fender Stratocaster entlockt er auch ganz andere Töne. Durch langjährige Mitwirkung bei „Soul Kitchen“ – einer der top Soul-Bands Deutschlands – sowie diversen Projekten mit der aus Los Angeles stammenden Sängerin Erin Perry, konnte sich Schwarzbach nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit einen Namen machen, sich musikalisch vielseitig präsentieren. So ganz nebenbei ist er Endorser der Gitarrenmarke Line 6 und Dozent am Münchner Gitarren Institut (MGI).

Zu seinen musikalischen Einflüssen zählen Musik-Größen wie Jeff Beck und Steve Lukather (Toto). Aber auch Blues Legenden wie Stevie Ray Vaughn und Robben Ford gaben – und geben – ihm Impulse.

Sein erstes Soloalbum „Anthology Part I“ wurde 2007 veröffentlicht. Die Musik-Fach-Zeitschrift „Gitarre & Bass“ schrieb dazu: „Eine wirklich fette, scharfe Lead-Gitarre mit den berühmten Eiern, spielt Christian Schwarzbach hier. Seine E-Gitarren Instumentals rocken, drücken, sägen – haben Emotion und Stil.“